Hand & Nagelpflege

Was tun bei eingetrockneten Nagellack

By  | 

Dieses Problem hatte sicherlich schonmal jeder. Einen teuren Nagellack gekauft den man nur sehr selten benutzt hat ist plötzlich eingetrocknet. Doch was nun tun damit man ihn nicht wegwerfen muss? Mit unserem Tips könnt ihr auch eingetrockneten Nagellack wieder benutzbar machen. Also keine Panik bei eingetrocknetem Nagellack!

Ein par Tropfen Nagellackentferner wirken Wunder

Ein altbekannter Trick eingetrockneten Nagellack wieder flüssig zu machen ist Nagellackentferner. Einfach ein par Tropen in den Nagellack geben, gut durchschütteln und über Nacht stehen lassen. Hinterher ist euer Lieblingsnagellack wieder flüssig wie vorher und ihr könnt loslegen eure Nägel zu lackieren. Aber Achtung bei der Dosierung. Nicht zu viel Nagellackentferner in den Lack geben, dies macht ihn unbrauchbar und ihr könnt ihn nicht mehr verwenden. 1-2 Tropfen sollten für den Anfang ausreichen. Lieber nochmal etwas später hinzu fügen als auf einmal zu viel. Alternativ zum Nagellackentferner könnt ihr bei eingetrocknetem Nagellack auch Nagellackverdünner oder Azeton verwenden.

Den Lack im heißen Wasserbad erwärmen

Ein weiterer Tip um eingetrockneten Nagellack wieder fit zu machen, ist ihn für 60 Minuten in ein heißes Wasserbad zu stellen. Alternativ könnt ihr ihn auch mit einem Fön erwärmen. Einfach hierzu für eine Weile die Flasche in die heiße Luft halten und gut schütteln. Hinterher ist euer Nagellack wieder wie neu. Diese beiden Tips funktionieren aber nur bei leicht eingetrocknetem Nagellack. Sofern ihr hiermit keinen Erfolg habt bleibt euch nur die Lösung mit dem Nagellackentferner.

Damit ihr gar nicht erst das Problem des eingetrockneten Nagellack bekommt, solltet ihr auf die richtige Lagerung achten. Sorgt dafür, dass die Flaschen richtig verschlossen sind. Sofern ihr euch Nagellack gekauft habt, den ihr nur sehr selten benutzt, so lagert ihn am besten an einem kühlen Ort oder gleich direkt im Kühlschrank.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply